Mittwoch, 26. August 2015

Gelli-Plate Testphase

Also, ich gebe zu, dass ich mir dachte, dass ich diese Gelli-Plate bestimmt nicht brauchen würde... durch den ein oder anderen Beitrag in unserem weltweiten Web bin ich aber doch immer wieder aufmerksam geworden und habe mal genauer geschaut und entdeckt, dass man doch ganz interessante Sachen damit machen kann.

Diese Woche habe ich mich dann aber für die Rezeptur entschieden, damit ich es erstmal ausprobieren kann. Also mit Gelatine, Glycerin und Alkohol experimentiert und gestern dann die erste Platte aus dem Kühlschrank geholt... leider hat sie nicht so lange gehalten und ist schnell eingerissen.

Entweder stimmte die Mischung nicht, die Platte war insgesamt zu groß oder ich war zu ungeduldig.

Für einen 1. Versuch hat es aber dennoch gereicht und hier ist das allererste Ergebnis eines Hintergrundes:



Habe die Masse wieder eingeschmolzen und über Nacht in Ruhe gelassen...und kleiner ist sie auch. Mal sehen, was der 2. Versuch so bringt und ob ich dann vielleicht nicht doch noch eine originale Gelli-Plate brauche :)

Falls jemand Erfahrungen hat... bitte gerne kommentieren!

2 Kommentare:

  1. Ich hab das Wunderwerk schon bei FB gesehen ... was es alles wieder gibt.
    Vielleicht liegt es an der Konzentration des Alkohols?

    AntwortenLöschen